Was ist Tai Ji QiGong

Tai Ji

Ist eine uralte chinesische Bewegungs- und "innere" Kampfkunst, die aus genauen Naturbeobachtungen entwickelt wurde. Aufgrund dieser Beobachtungen geht hervor, dass alle Dinge dem Wandel der Gegensätze von Yin und Yang entspringen. Diese gegenteiligen Prinzipien von Yin und Yang, Innen-Aussen / Öffnen-Schliessen / Tag -Nacht sind in einem stetigen Wechsel zu verstehen und bilden daher eine Einheit. Tai Ji hat das Ziel diese Polaritäten im Körper zu harmonisieren und dadurch den Menschen körperlich, geistig und seelisch zu stärken. Die Kunst des Tai ji wird in verschieden Formen und Kreisen geübt, vergleichbar mit einem Tanz. Die fliessenden Bewegungen entstehen in der Körpermitte (Dantian) und kehren dorthin zurück.

Qi Gong

Ist ebenfalls eine uralte Bewegungskunst aus China und entspringt der Traditionellen Chinesischen Medizin. Übersetzt bedeutet Qi Gong, mit der Lebensenergie arbeiten und den Energiefluss im Körper zu harmonisieren. Qi Gong hat das Ziel mit einfachen Bewegungsabläufen den Qi-Fluss zu regulieren und die natürliche Balance von Körper, Geist und Seele zu entfalten. Qi Gong wird in der chinesischen Medizin als aktiver Teil der Gesundheitsförderung gesehen.


Tai Ji und Qi Gong lernten mich, die Aufmerksamkeit nach innen zu richten, der Körper wurde für mich allmählich zum Anker der Achtsamkeit und der Präsenz. In diesem Sinne bedeutet für mich Tai Ji  Qi Gong auch eine innere körperliche und geistige Erfahrung, die letztendlich mit einer spirituellen Erfahrung und persönlicher Entwicklung einhergeht. Seit über zehn Jahren übe ich regelmässig Tai Ji Qi Gong.  Auf meinem Tai Ji Qi Gong Weg haben mich insbesondere Annette Kaiser, spirituelle Leiterin Villa Unspunnen, und Meister Zhang Xiao Ping geprägt.